Archiv der Kategorie: kurios

Galerie

Trott – Aufnahmeritual an der Uni

Diese Galerie enthält 9 Fotos.

Ich hab ja schon in meinem Blog vom Schlammbad berichtet welches die Studenten über sich ergehen lassen nach bestandener Aufnahmeprüfung. Dies ist aber nur der erste Teil.

Die ganze erste Woche nutzen die älteren Studenten um die neuen Studenten zu begrüßen. Dabei werden sie angemalt, mit Mehl beschmissen, müssen komische Dinge machen wie… Weiterlesen

Advertisements

iX11 blog competition

Kennt einer von euch Lexio Philes oder bab.la ?

Ich nicht, aber mein Blog wurde von denen ausgewählt um an einem Wettbewerb teilzunehmen. Jedes Jahr werden von dieser Seite Blogs von Austauschstudenten ausgewählt um die besten Auslandsblogs zu honorieren.
Gewählt wird demokratisch von den Leuten. Also wenn ihr auf den Button unten klickt solltet ihr für mich stimmen…theoretisch.

 Vote the best IX11 blog

Bis jetzt hab ich eine (meine) Stimme…

Galerie

Banho de Lama

Diese Galerie enthält 13 Fotos.

Oder auf Deutsch Schlammbad.

Das Schlammbad ist eine lustige Tradition hier in Curitiba. Um diese Tradition zu verstehen (oder auch nicht) muss ich aber erstmal das Schulsystem etwas erklären.

Wer hier in Brasilien studieren möchte muss erstmal einen Staatlichen Test, den sogenannten „Vestibular“ machen. Deswegen ist es ganz üblich nach der staatlichen Schule die man mit 16-17 beendet auf eine private Schule zu wechseln die einen nur auf diesen Test vorbereitet. Das Niveau der staatlichen Schulen ist sehr schlecht weshalb die privaten Schulen boomen bzw. notwendig sind… Weiterlesen

Galerie

Coxinha !!!

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Hier mal wieder etwas aus dem Leben in Brasilien.
Am Freitag hab ich nicht mehr ausgehalten und bin nach langer Abstinenz mal wieder Coxinha essen gewesen.
Coxinha sind ungefähr faustgroße birnenförmige Snacks. In der nähe von meiner Wohnung gibt es ein Casa de Coxinha (Haus der Coxinha) die Coxinhas mit vielen verschiedenen Füllungen anbieten. Der Klassiker ist… Weiterlesen

Öko-Bag

Gerade ist mir etwas witziges im Supermarkt passiert. Um genauer zu sein war es an der Kasse.

Vorweg muss ich erklären das die Brasilianer nicht sehr umweltbewusst Einkaufen. Alles was man kauft wird von der Kassiererin  in kleine (wirklich kleine) Plastiktüten gepackt. Das gilt hier als Service und wird auch erwartet. Und je weniger in eine Plastiktüte gepackt wird desto mehr Service ist das. Also sieht man häufiger Leute mit 30 halb vollen Plastiktüten aus dem Supermarkt laufen.
Es gibt auch Öko-Bags (Jute Beutel) aber die nutz kaum einer. Wie selten die genutzt werden zeigt was mir passiert ist.

Ich nutze zum Einkaufen immer einen Einkaufsbeutel den ich aus Deutschland mitgebracht habe. Heute geh ich wie immer an die Kasse und lege den Beutel und meine Einkäufe auf den Tresen. Während ich nach meinem Geld krame, sucht die Kassiererin nach dem Preis an meinem Einkaufsbeutel.
Ich bemerke dies und sage :,, Oh nein, das ist mein eigener Einkaufsbeutel.“
Daraufhin macht die Kassierin große Augen und bekommt einen etwas verschreckten Gesichtsausdruck. Sie hält mir wieder den Beutel hin und entschuldigt sich mehrere male. Dies hatte mich nun etwas überrascht. Also versuchte ich es nochmal. Ich gab ihr den Beutel und sagte:,, Alles Ok, dies ist mein Einkaufsbeutel für meine Einkäufe.“
Langsam dämmerte es der (doch etwas langsamen) Kassiererin. Sie schaute auf die Einkäufe, auf den Beutel und wieder auf die Einkäufe. Fing danach wieder an zu lächeln und fing an die Sachen über den Scanner zu ziehen und danach einzupacken.

Ende gut, Alles gut.

Galerie

Wahlkampf

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

Vor 2 Wochen waren Wahlen in Brasilien. Der Wahlkampf hier läuft etwas anders ab als ich es in Deutschland gewohnt bin.
Generell ist er sehr agressiv und Aufdringlich. Weiterlesen

Pelé und ich

Guido und die Legende Pelé stehen nebeneinander und machen ScherzeFür die kommende Design Bienale in Curitiba soll eine grüne Karte von Curitiba angelegt werden. Es wird so etwas wie eine Touristenkarte werden aber anstelle der Sehenswürdigkeiten soll man auf der Karte Beispiele für sustainable Design finden. Um diese Informationen zu sammeln war ich heute mit Nina in der Stadt unterwegs. Und da passierte es. Nach ein paar Kilometern stehe ich auf einmal neben Pelé. Ich hab mich sehr gefreut ihn in Lebensgröße sehen zu dürfen und  anscheinend war er auch glücklich mich zu sehen. Ich habe die Gelegenheit genutzt um ein Foto mit ihm zu machen. Er war echt locker drauf und hat den Spaß mitgemacht. 😉

Abraços,

Guido

Duschen

Hier mal  wieder eine kleine Kuriosität die ich euch berichten muss. Es geht um die normalen Duschen hier in Brasilien die für Europäer ein wenig ungewohnt sind.
Schon als Kind habe ich gelernt, dass Wasser elektrischer Strom und nackte Haut nichts Gutes sind. Mit diesem fest verwurzelten Wissen besteigt man dann in Brasilien die Dusche, schaut nach oben und bekommt erstmal einen Schreck. Denn man erblickt zuerst links den Wasserzulauf der in den Duschkopf führt und rechts davon, aus dem Duschkopf heraus, zwei Drähte die mit dem Stromnetz des Hauses verbunden sind.
Ich muss zugeben als ich die Dusche zum erstem Mal benutzt habe war mir etwas mulmig zu mute. Ich konnte auch meinen Mitbewohner aus Chile davon überzeugen das die Dusche „sicher“ ist. 😉

In Brasilien sind auch alltägliche Dinge ein Abenteuer.

Como?

Kein Wunder das ich kaum etwas verstehe sobald die Brasilianer sich privat unterhalten. Wenn meine Kommilitonen mit mir sprechen oder mit dem Professor verstehe ich sie einigermaßen. Wenn sie jedoch miteinander sprechen (und das sehr schnell) verstehe ich nur noch einzelne Wörter.
Gestern hatte ich meinen ersten Sprachkurs und kenne jetzt auch den Grund.

Aus:
Voce esta cansado? (bist du müde)

wird:
Se ta cansado?

Wieso hat mir das vorher keiner gesagt ?